Dienstag, 11. Juni 2013

Elbe- Hochwasser und Pferde- Spaziergang



Seit meinem ersten Hochwasser- Post ist das Wasser doch noch dramatisch angestiegen. 
Am Freitag früh stand der Pegel bei 9,12 m, mittlerweile ist er bei 11,91 Metern angekommen. 
Allerdings hält sich dieser Wert nun mittlerweile über 5 Stunden und man geht hier davon aus, dass der Höchstwasserstand erreicht ist. 
Die aktuellen Werte liegen um 50 cm über den bisher höchsten gemessenen Wasserständen. 
Quasi das höchste Hochwasser ever. 

Die Hochwasserlage hat sich nun etwas stabilisert, jedoch gehen die Experten davon aus, dass der Elbpegel auf diesem sehr hohen Niveau noch einige Tage bleiben wird und die Gefahr einer Leckage damit stetig wächst. 
Die Deichverbände haben die Deichverteidigung jetzt noch einmal intensiviert, damit in einem möglichen Schadenfall schnellstmöglich reagiert werden kann. 
Die Deiche müssen nun tagelang, wahrscheinlich mindestens bis zum Wochenende, diesem hohen Wasser Stand halten.

Am Wochenende wurden die Bürger darauf hingewiesen, dass eventuell evakuiert werden muss. Mittlerweile haben sich alle ein Plätzchen für den Notfall gesichert, schließlich will keiner in `ner Turnhalle zu liegen kommen … 








 



Mittlerweile ist es allerdings so, dass von einer Räumung unserer Stadt schon wieder Abstand genommen wurde. Der Krisenstab in Lüneburg hat dies so entschieden. Gut so!

Wir haben am Sonntag eine Weide in einem auf einem „Berg“ gelegenen Ortsteil für die Pferdchen hergerichtet und die Herde dorthin gebracht. Eine schöne hochgewachsene, fette Weide, auf der die Süßen sich gleich wohl gefühlt haben.

Guckst du hier:








Ein kleiner Spaziergang in der neuen Umgebung mit Pferdchen und Hunden:




 








Meine Tochter Alina mit ihrem Pony Dora und unserer Emmy





Also, ihr lieben Blogger und Bloggerinnen … wir brauchen weiterhin eure guten Gedanken und ganz viele gedrückte Daumen. Unsere Deiche sollen halten und uns und unsere kleine Stadt beschützen!

Bis ganz bald, Liebgruss

Jutta

Kommentare:

  1. Liebe Jutta, ich drücke auf jedem Fall die Daumen, dass Ihr nicht evakuiert werden müßt. Ich verfolge das ja hier täglich in den Medien und finde es ganz furchtbar, was überall passiert.
    Ganz liebe Grüße, von Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,

    da bin ich ja froh, dass ihr nicht evakuiert werdet!! Drück euch die Daumen, dass alles gut verläuft.
    LG Angela

    AntwortenLöschen